Wellis im Hirseland

S1350132Pepita (Oktober 1996 – Juni 1997) war meine erste Wellensittichhenne, die ich damals nach langem Warten von meinen Eltern geschenkt bekommen habe. Schon Jahre vorher wusste ich: wenn ich ein Haustier bekomme, dann soll es ein blaues Wellensittichmännchen namens Max werden! Da die kleine Pepita schon kurz nach dem Kauf Krankheitsanzeichen aufzeigte, suchten wir einen vogelkundigen Tierarzt auf. Neben der Tatsache, dass wir statt eines Männchens ein kleines Mädchen hatten, wurde leider auch die traurige Diagnose gestellt, dass die kleine Henne ein bösartiger Tumor quälte. Sie wurde im Juni 1997 von ihrem Leiden erlöst. Der Name Pepita sollte dem kleinen Wellensittichmädchen Glück bringen, wurde sie doch benannt nach einer Wellensittichhenne meiner Mutter, die 15 schöne Jahre hatte.

Mäxchen im November 2007Mäxchen (Juli 1997 – 26. Dezember 2007) hat mich zwischen meinem    11. und 21. Lebensjahr begleitet. Er war Spielkamerad, Freund und Trostspender. Er schlief am 2. Weihnachtsfeiertag im Alter von fast 11 Jahren ruhig in meiner Hand ein.

Ich wünschte, ich hätte ihm damals ein artgerechteres Leben mit anderen Wellensittichen ermöglichen können! Glücklicherweise hat sich nicht nur in der Literatur, sondern auch in den Köpfen der Menschen inzwischen vieles geändert und neue Erkenntnisse sowie das erweiterte Verständnis für die Bedürfnisse unserer gefiederten Familienmitglieder führen zu artgerechteren Haltungsbedingungen.

Piumina (16. November 2013 – 19. Januar 2014) wurde am Tag nach Briciolino gekauft. Ich hatte sie schon zwei Wochen vorher in einem anderen Geschäft gesehen, aber wollte sie nicht in Einzelhaltung nehmen, solange ich noch nach einem passenden Hahn gesuchte. Die verspielte kleine Henne brachte leider Trichomonaden mit, die trotz Eingangsuntersuchung erst einige Wochen später nachgewiesen werden konnten. Zu diesem Zeitpunkt war Piumina aber bereits so geschwächt, dass die Medikamente nicht anschlugen. Im Januar 2014 verstarb sie im Beisein ihres liebevollen Partners in ihrem Käfig.

Antonella (9. August 2014 – 26. August 2014) war leider nur sehr kurz ein Teil unseres Schwarms. Sie stammt aus der gleichen Zucht wie Chiocciolina. Antonella verstarb an Nierenversagen – durch unsachgerechte Vermehrung von Wellensittichen kommt es leider immer häufiger zu schlimmen Erbkrankheiten.

Advertisements