Violetta

Verliebte Wellensittiche
Als Violetti am Abend des 28. August 2014 zusammen mit Filuzzo als meine ersten beiden Abgabewellis von uns abgeholt worden sind, konnte ich noch nicht ahnen, dass diese beiden Wellensittiche etwas ganz besonderes sind. Manchmal glaube ich, dass sich nicht der Mensch das Tier, sondern das Tier den Menschen aussucht. Das Hennen eher zurückhalten und weniger zahm sein sollen, widerlegt Violetta mit ihrer ganz besonderen Art, die mir so an’s Herz gewachsen ist.

Diese Profilseite wollte ich schon länger anlegen, doch irgendwie kam immer etwas dazwischen. Im Oktober 2015, als Violetta mit einem Bauchbruch drei Tage stationär in die Vogelpraxis aufgenommen werden musste, spürte ich zum ersten Mal die große Angst die kleine Scheckin zu verlieren. Wir alle, besonders aber ihr Partner Briciolino vermissten sie sehr. Wie durch ein Wunder überstand Violetti die kritische Zeit. Ich muss euch nicht sagen, wie froh ich war, als sie wieder Daheim durch das Zimmer flog!

Die Zeit verstrich und Violetta blühte nach dem Bauchbruch und der Medikation mit einem Hormonpräparat, das ihr das eingelagerte Kalzium aus den Knochen abbaute, in den folgenden Monaten noch einmal richtig auf. Da bei der plüschigen Henne Bewegung sehr wichtig ist, trainierten wir sehr viel. Rief ich: „Violetti, komm!“ – so flitzte sie quer durch den Raum und landete auf meiner Hand. Bald machte der ganze Schwarm mit 🙂 Violetti, mein kleiner Sonnenschein, lernte auch, mit Intelligenzspielzeug umzugehen und bekam auch kniffelige Aufgaben gelöst. Solange es allen gut geht, nimmt man leider vieles als selbstverständlich hin…

Am 21. Mai 2016 fiel mir auf, dass irgendetwas an Violettis rechtem Bein nicht stimmt. Ich hatte sie kurz zuvor an ihrem Lieblingsspielzeug gesehen und glaubte, dass sie sich vertreten hätte. Zwei Tage später, am Montag, bin ich gleich zur Tierärztin. Ich schilderte den Fall und bekam für Violetta Schmerzmittel mit. Leider entlastete sie ihr Bein immer stärker, sodass ich am folgenden Montag wieder in der Vogelpraxis aufschlug, um das Bein röntgen zu lassen. Das Röntgenbild zeigte keinen Bruch oder sonst eine Auffälligkeit. Mit einem anderen Medikament zogen wir wieder nach Hause…

Seit Ende Mai sind wir nun wöchentlich dort und das Bein wird nicht besser. Im Gegenteil: Inzwischen entlastet Violetta den Fuß vollständig, sodass sich die Muskulatur bereits zurückgebildet hat. Auch ein weiteres Röntgenbild brachte kein klares Ergebnis. Der Verdacht der Tierärztin lautet Nierentumor. Ich weiß, was das heißt: Violetti bleibt nicht mehr viel Zeit!

Nach dem überraschenden Tod von Küki habe ich beschlossen, dass Violetta heute ihre Profilseite bekommen soll. Carpe Diem! Sie ist nicht mehr so fit wie früher und ruht sich oft auf dem Sitzbrettchen aus, um das gesunde Bein zu entlasten. Ich versuche, die verbleibende Zeit mit Violetti zu genießen, auch wenn es mich schmerzt, diesen sonst so lebensfrohen Wellensittich, in dieser Verfassung zu sehen.

Nachtrag: Am 20. Juli 2016 habe ich Violetta allerallerschwersten Herzens von ihrem Leiden erlösen lassen. Lebewohl, geliebte, kleine Violetti! ❤

 

 

 

Advertisements

7 Gedanken zu “Violetta

  1. Pingback: Die Glücksfederchen | Wenckes Wellis

  2. Pingback: Carpe Diem – Wellensittiche

  3. Pingback: Die schwerste Entscheidung – Wellensittiche

  4. Hallo. Haben gestern unseren Welli verloren.er war alleine ok aber in 2 Wochen hätte er eine Partnerin bekommen. Er ist 1.5 Jahre alt geworden. Vorgestern war er noch quitschvidel, 3 Std. Freiflug war täglich drin. Gestern saß er auf den Boden des Käfigs und saß Gefieder war aufgepustet,hatten uns nix dabei gedacht Nachmittags schauen wie nochmal nach ihm und da Kaserne er nur noch in der Ecke….. 20min später viel er nach vorne weg, und war tot….

    Eine Idee was das gewesen sein könnte. Haben in v gestern abend im Garten beigesetzt. Sohnemann ist sehr traurig.

    Gefällt mir

    • Lieber Andre,
      leider gibt es sehr viele Ursachen, an denen euer Welli gestorben sein könnte. Plötzlicher Tod kann seine Ursache in einer Vergiftung oder Organversagen haben. Wellensittiche sind allerdings auch Meister im Verstecken von Krankheiten, da sie in der Natur sonst auf dem Schwarm verstoßen werden. Nur eine Obduktion bei einem vogelkundigen Tierarzt bringt euch Gewissheit (ist wirklich nicht teuer).
      Vorsorge ist allerdings immer das beste. Falls ihr euch wieder Wellensittiche anschaffen wollt, dann empfehle ich immer, einen Eingangscheck beim vogelkundigen Tierarzt machen zu lassen und halbjährlich zur Vorsorge zu gehen. Das erspart Leid auf beiden Seiten: beim Tier und beim Menschen. In dem Sinne alles Gute und drück deinen Sohn von mir – ich kann seine Trauer gut verstehen! Liebe Grüße, Wencke

      Gefällt mir

  5. Pingback: Resümee 2016 – Wellensittiche Blog

  6. Pingback: Kämpferherz – Wellensittiche Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s